Sustainable Leaders Initiative

Schweizer Führungskräften Ressourcen für einen ausgewogenen und ökologischen Übergang gewährleisten

Obwohl nachhaltige Entwicklung in der Wirtschaft inzwischen stärker verankert ist als zuvor und Kader Nachhaltigkeit allgemein viel Bedeutung beimessen, zeigt die Studie «Leadership in Europa»[1], dass sich diese Bedeutung kaum in der Arbeit von Führungskräften widerspiegelt. Der Studie zufolge haben gegenwärtig nur 17% der europäischen Kader eine Ausbildung in nachhaltiger Entwicklung durchlaufen.

Um Ergebnisse zu erzielen, müssen wir mehr denn je gemeinsam über die individuelle, organisatorische und gesellschaftliche Entwicklung reflektieren. Die bereichsübergreifenden Herausforderungen mit Blick auf die Digitalisierung, den Klimawandel und die wachsenden Ungleichheiten betreffen alle privaten und öffentlichen Sektoren. Aufgrund ihrer Rolle und ihrer Kompetenzen müssen die Verantwortlichen über ihre Netzwerke tätig werden, damit eine Interaktion zwischen Personen, Ideen und Prozessen entsteht.

Die CEC European Managers startete 2020 ihr neues europäisches Projekt, um nachhaltige Führung zu modellieren, ein Schulungsprogramm für Kader anzuleiten, das Bewusstsein von Sozialpartnern und politischen Entscheidern zu schärfen und politische Empfehlungen auszuarbeiten, damit nachhaltige Führung in Managementpraktiken im privaten und im öffentlichen Sektor einfliesst.

Mit der Lancierung der Initiative Sustainable Leaders möchte die Schweizer Kader Organisation SKO, die Mitglied der CEC European Managers ist, dieses europäische Projekt mitgestalten und an die Gegebenheiten der Schweiz anpassen, um den Übergang von Kadern und Entscheidern zu einem neuen Standard nachhaltiger Führungspraktiken zu unterstützen.

Die Charta: erste Etappe der Initiative Sustainable Leaders in der Schweiz

In einem ersten Schritt können Unternehmen, die nachhaltige Führung praktizieren und aktiv fördern möchten, ab heute unter folgendem Link die Charta unterzeichnen, welche die Weichen für eine nachhaltige Führung stellt: www.sustainableleaders.ch.

Die Charta ergänzt die vielen bestehenden Initiativen im Bereich nachhaltige Entwicklung und fokussiert auf die Rolle der Führungskräfte als Hebel beim Erreichen der Nachhaltigkeitsziele und der Umsetzung der entsprechenden Massnahmen.

Die ganze Charta und die ersten UnterzeichnerInnen entdecken

Die Initiative Sustainable Leaders: eine Initiative, die sich laufend entwickelt und vernetzt

Den Unterzeichnenden stehen ein Programm zur Einführung in nachhaltige Führung sowie regelmässige Beiträge zur Verfügung.

Die Entscheider aus Wirtschaft, Politik und dem Hochschulbereich sind eingeladen, am jährlich stattfindenden Sustainable Leaders Forum teilzunehmen, um sich über bewährte Verfahren und die Zukunft des Managements auszutauschen. Die 1. Ausgabe findet am 30. September 2021 in Bern statt.

In den nächsten Monaten werden ein Leitfaden, ein Barometer und ein Schulungsprogramm zu nachhaltiger Führung bereitgestellt.

[1] Die Studie «Nachhaltige Leadership in Europa» wurde im Frühjahr 2020 von Alberto Pastore (Professor an der Universität La Sapienza in Rom) und seinem Team für die CEC European Managers durchgeführt. Die empirischen Ergebnisse basieren auf einer Umfrage unter mehr als 1500 Kadern in sechs europäischen Ländern (Frankreich, Deutschland, Spanien, Italien, Polen und Dänemark) und bieten politischen Entscheidungsträgern, Sozialpartnern, Bildungseinrichtungen und anderen aufschlussreiche Einblicke, die insbesondere das Gefälle zwischen nachhaltigen Politikzielen und den Führungspraktiken in der Berufswelt betreffen.